Fazination Freimarkt


Was ist es nur, daß mich jedes Jahr wieder nachts auf den Bremer Freimarkt gehen lässt um dort Fotos zu schiessen? Es schein irgend eine Faszination von diesen bunt beleuchteten Karussels und Fahrgeschäften auszugehen...
Aber ein Gutes hat die Sache: Mit jedem Jahr wächst die Erfahrung und die Bilder werden mit jedem Jahr besser. Dafür gibt es mehrere Gründe:

Ausrüstung
Man nehme ein möglichst rauscharme Kamera (=großer Sensor) und ein möglichst lichtstarkes Objektiv. Die ISO auf den kleinstmöglichen Wert und das Objektiv auf eine möglichst offene Blende stellen (1-2 Stufen weniger als die max. Blendenöffnung des Objektives wegen der Bilfdqualität). Dann die ISO-Zahl bei Bedarf variieren, so daß die Belichtungszeit in einen akzeptablen Bereich fällt. Die ist abhängig davon, ob man ein Stativ einsetzt und/oder wie gut der evtl. vorhandene Stabilisator in Kamera/Objektiv ist.

Die Karussels sind im Normalfall so weit weg, dass Schärfentiefe keine Rolle spielt. Aber die Verschlusszeit kann in der Menschenmenge eine große Rolle spielen. Zum einen wird man früher oder später angerempelt, zum anderen werden die Karussels bei zu langen Belichtungszeiten durch ihre Eigenbewegung unscharf.

Merke:
  • Egal, wie abseits man sich positioniert, die Leute wollen sich immer genau da entlangdrängen wo man gerade steht.
  • Und Karussels drehen sich schneller als man denkt.
  • Das gilt auch für Riesenräder.



Bildbearbeitung
Wenn man die Bilder im RAW-Format aufnimmt (wozu ich wegen des besseren Dynamikumfanges der Bilder dringend raten würde), dann muss man bei der Nachbearbeitung auf zwei Dinge achten: Den Schwarzpunkt und die Helligkeit.

Der Schwarzpunkt definiert die Helligkeitsstufe unterhalb der alles im Bild als reines Schwarz dargestellt wird. Diesen muss man oftmals höher setzen als man denkt.

Die Helligkeit ist speziell dann zu beachten, wenn der eingesetzte RAW-Konverter beim Import der Bilder eine "automatische Helligkeitsanpassung" oder eine "Histogrammkorrektur" durchführt. Da die Nachtaufnahmen einen sehr dunklen Himmel haben führt das meisten zu einer falschen "Korrektur". Der Himmel sieht dann eher dunkelgrau und dunstig aus.




blog comments powered by Disqus