Die Sonne und der Winkel

Leider vergisst man viel zu oft, wie wichtig das Licht bei der Fotografie ist. Es ist nicht „nur ein Faktor“ bei der Bildgestaltung, sondern es ist DER meist unterschätzte Faktor. Das wird einem schlagartig bewusst, wenn man (und sei es durch Zufall) mehrere Bilder von einem Motiv macht und dann die Unterschiede sieht...
So ging es jedenfalls mir am vorletzten Wochenende.

Wir waren mit mehreren Fotografen unterwegs im Vogelpark Walsrode. Das Wetter war schön. Die Sonne lachte vom blauen Himmel. Also eigentlich kein gutes Wetter für einen Fotografen, denn die Helligkeitsunterschiede waren so groß, dass keine Kamera in der Lage war diesen Dynamikumfang abzubilden und die Farben waren durch die Helligkeit auf den Bildern sehr verfälscht.

Dort habe ich unter anderem ein paar Fotos von den dort anwesenden Flamingos gemacht.

Die ersten Bilder sahen unbearbeitet ungefähr so aus:
20110508MP2940

Die Farben vollkommen überstrahlt, das Wasser trübe und nicht sehr ansehnlich, die Kontraste zwischen der Unterseite des Flamingos und dem sonnenbeschienen Rücken viel zu hoch.

Doch dann bewegte sich der Flamingo seitlich in Richtung einer Trauerweide, welche ihre Äste über das Wasser hängen ließ. Ich drückte noch einmal ab und erhielt das folgende Bild:
20110508MP2937

Ich schaute auf die Rückseite meiner Kamera und war im ersten Moment erstaunt. Das Wasser sah plötzlich nicht mehr braun sondern blau aus. Und die Farben des Flamingos entsprachen eher dem, was ich auch mit den Augen sah.

Davon angestachelt was eine kleine Winkeländerung zur Sonne bewirken konnte „blieb ich am Flamingo dran“. Ich wartete, bis er in den Halbschatten unter die dicht belaubten Äste des Baumes gewatet war.

Und das ist das Foto welches ich dann, im Schatten des Baumes, vom gleichen Flamingo aufgenommen habe:
20110508MP2946

Ich weise hiermit noch einmal darauf hin, dass ich alle drei Bilder nicht wesentlich nachbearbeitet habe. Das letzte Bild wurde lediglich leicht in der Belichtung korrigiert und die Schwebestoffe im Wasser wurden von mir „heraus gestempelt“. Aber sowohl die Farben als auch die Kontraste sind alle mit den gleichen Einstellungen im gleichen RAW-Konverter entstanden.

So einen Unterschied kann der Winkel zur Sonne und der Wechsel vom direkten Sonnenlicht in den Halbschatten machen.

Denken Sie daran, wenn sie das nächste Mal bei strahlendem Sonnenschein hinaus gehen um bei „dem schönen Wetter“ zu fotografieren.
Ich werde es auf jeden Fall machen.

blog comments powered by Disqus